Genuss der einen nicht kalt lässt – Schilerol Punsch!

Genuss der einen nicht kalt lässt – Schilerol Punsch!

Wenns draußen kalt wird, wird Punsch wieder ganz groß geschrieben! Getränke die einen von innen wärmen gehören doch zur Vorweihnachtszeit wie der Heiligenschein zum Christkind! ☺ Da lassen wir uns nicht lumpen und zeigen euch unsere Putschvariante mit Schilerol.

Englische Seefahrer der britischen Ostindien-Kompanie lernten das Getränk in Indien unter der hindustanischen Bezeichnung „pantsch“ – zu Deutsch „fünf“ kennen und nannten es „Punch“. Sie brachten das Getränk im 17. Jahrhundert mit nach Europa. Der Name „fünf“ rührt daher, da dieses alkoholische, meist heiße Mischgetränk ursprünglich aus fünf Zutaten besteht. Auch Wolfgang Amadeus Mozart war ein glühender Verehrer des „Punch“, den er 1764 während einer Englandreise kennenlernte. In Wien & Salzburg war dieser damals noch gänzlich unbekannt.

Auf dem Weg in den deutschsprachigen Raum wurde aus „Punch“ dann „Punsch“ und nur die Wenigsten kennen heute noch den indischen Ursprung. Da wir es aber mit Traditionen sehr genau nehmen, halten wir dies auch bei indischen Traditionen ein und zeigen euch hier unseren Schilerol-Punsch mit nur 5 Zutaten.

 

 

Unsere 5 Zutaten:

2 Teile Schilerol

1 Teil Wasser

1 Teil Granatapfelsaft

Zitronenscheiben

Ingwerstücke

 

für die Optik:

Granatapfelkerne

Wasser mit Granatapfelsaft, Zitronenscheiben & Ingwerstücken aufkochen. Danach mit Schilerol aufgießen, erneut erwärmen & in ein mit Granatapfelkernen gefülltes Glas schenken.